Frische Impulse.
Werden Sie Teil unseres internationalen Netzwerks!

Seit Ende der 90er Jahre sind wir im Rahmen nationaler und internationaler Projekte als Projektleader oder -partner tätig. Der Fokus liegt auf Themen der aktiven Arbeitsmarktpolitik, Umwelt und Nachhaltigkeit, Regionalentwicklung sowie der Entwicklung von neuen Ausbildungen und Curricula.

Die Ergebnisse aus unseren Projekten tragen wir in die Welt hinaus. Gestalten Veränderungen mit, indem wir sie mit so vielen innovativen Köpfen wie möglich leben. Aus unserem starken Netzwerk an nationalen und internationalen Partnerorganisationen fließt neues Wissen und frische Impulse in unsere Arbeit.

Die Unterstützung der Europäischen Kommission für die Erstellung dieser Veröffentlichung stellt keine Billigung des Inhalts dar, welcher nur die Ansichten der Verfasser wiedergibt, und die Kommission kann nicht für eine etwaige Verwendung der darin enthaltenen Informationen haftbar gemacht werden.

Aktuelle Projekte.

 

CASCADE – Creating Awareness and Skills for Circular Approaches in the Digital Economy

Das Hauptziel des Erasmus+ Projektes CASCADE (Creating Awareness and Skills for Circular Approaches in the Digital Economy, 2022-2024) ist es, digitale Dienstleistungsunternehmen (KMU) in der Entwicklung IT-gestützter innovativer Lösungen für die Kreislaufwirtschaft in Form von Projekten zu unterstützen. Um dieses Ziel zu erreichen, wird während des CASCADE Projekts ein 10-wöchiges Schulungsprogramm entwickelt. Die Teilnehmer/Trainees werden alle Fähigkeiten erlernen, die für die erfolgreiche Entwicklung innovativer, digitaler Kreislaufwirtschaftsprojekte benötigt werden.

circular-cascade.eu

SEN4CE – Seniors for Circular Economy

Das Ziel des Erasmus+ Projektes SEN4CE (Seniors for Circular Economy, 2022-2024) ist es, Senioren für die grüne, nachhaltige und digitale Kreislaufwirtschaft der Zukunft zu gewinnen. Die Hauptzielgruppe (Senioren ab 60 Jahren) wird direkt mit einem hochwertigen digitalen Schulungsprogramm zur Erwachsenenbildung in der Kreislaufwirtschaft angesprochen. Um die primäre Zielgruppe noch besser zu erreichen, wird ein spezielles digitales Train-the-Trainer-Programm für Menschen entwickelt, die mit Senioren in der Pflege und im Ruhestand arbeiten.

DIGI Women

Das übergeordnete Ziel in diesem Erasmus+ Projekt (2020 – 2022) ist es, ein Trainingsprogramm zu entwickeln, das ExpertInnenen ausbildet, um Trainings- und Mentoringleistungen anzubieten, die auf die Bedürfnisse von Unternehmerinnen bei der Digitalisierung ihres Geschäfts zugeschnitten sind und ihnen helfen, die Hindernisse zu überwinden, denen sie bei der Digitalisierung begegnen.

https://www.clay-project.eu/

DGSA – FAC

Das Hauptziel in diesem Erasmus+ Projekt (2019 – 2021) ist es sicherzustellen, dass Gefahrgutbeauftragte durch den Einsatz digitaler Technologien in ihrer theoretischen und praktischen Ausbildung die notwendigen beruflichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen erwerben. Zusätzlich sollen die internationale Leistungsfähigkeit und die Kommunikationsnetze von Einrichtungen, die solche Ausbildungen anbieten, sowie anderer öffentlicher und privater Akteure in diesem Sektor, gestärkt werden.

https://dgsafac.com/

Empower 4 Employment

Das Projekt Empower4Employment (2019 – 2021) beschäftigt sich mit dem Fachkräftemangel für die häusliche Betreuung von pflegebedürftigen Menschen. Das Projekt beschäftigt sich mit dieser Herausforderung und verfolgt somit das Ziel die Beschäftigungsmöglichkeiten gering ausgebildeter und niedrig qualifizierter Erwachsener im Bereich der Heimhilfe zu fördern. Ein Handbuch zur Bestimmung von Fähigkeiten und Kompetenzen, ein Trainingscurriculum, sowie eine Job-Matching-Plattform sind dabei wegweisend für die Erfüllung des Projektziels.

https://www.empower4employment.org/

Regional Learning Communities and Facilitators

Das Projekt ReLeCoFa (2019 – 2022) befasst sich mit der Schaffung aktiver lokaler, regionaler und europäischer Lerngemeinschaften, die von regionalen Moderatoren unterstützt werden. Die Schlüsselmessage dieses Projektes lautet: „When we share, we win“. Die Lehrerschaft als Zielgruppe soll bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung ihres Unterrichts unterstützt werden, indem Netzwerke in Form von regionalen, sowie europäisch grenzüberschreitenden Lerngemeinschaften entstehen.

https://www.empower4employment.org/

Antreprenor de viitor

In diesem ESF Projekt in der Region Timisoara (Rumänien) werden TeilnehmerInnen auf dem Weg in die Selbstständigkeit durch Beratungen und Workshops zu gründungsrelevanten Themen unterstützt. bit management ist als internationaler Partner für Know How Transfer, Einbringen von Best Practises und die Unterstützung der lokalen BeraterInnen zuständig.

http://www.antreprenordeviitor.eu/

Abgeschlossene Projekte.

CLAY – Closing the Loop Along with the Youth

Das Erasmus+ Projekt CLAY (2020 – 2022) zielt darauf ab, das Bewusstsein und die Bereitschaft junger Menschen zu erhöhen, sich in Richtung Kreislaufwirtschaft zu bewegen. Dadurch werden Möglichkeiten geschaffen, den Druck auf die Umwelt zu verringern, die Sicherheit der Rohstoffversorgung zu erhöhen, die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationen zu steigern und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Die Hauptzielgruppe von CLAY sind junge Menschen im Alter von 16-25 Jahren.

https://www.clay-project.eu/

EcoMode

Das Hauptziel dieses Erasmus+ Projekt war es, in den Partnerländern in KMUs im Tourismusbereich, Rahmenbedingungen für Geschäftsmodelle mit Öko-Innovationen zu schaffen und bestehende bewährte Verfahren zu kombinieren. EcoMode sieht vor, die Qualität der Ausbildung von Fachleuten im Bereich Ökoinnovatives Business Management durch flexible, übertragbare und innovative Lernergebnisse zu verbessern.

http://eco-mode-project.eu/

DECOS

Das DECOS-Projekt zielte darauf ab, die soziale Integration und die Integration in den Arbeitsmarkt von gering qualifizierten Erwachsenen durch „grüne“ Kompetenzen zu fördern. Ziel war es, Kompetenzen im Abfall- und Energiemanagement in Richtung europäischer Standards und der Nachfrage der Industrie mit einem dreimoduligen Blended-Learning-Kurs zu entwickeln, der an die speziellen Bedürfnisse von gering Erwachsenen angepasst ist. Die Trainings erhöhen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt und die Beschäftigungsfähigkeit der Teilnehmer durch die Vermittlung hochrelevanter „grüner“ Kompetenzen.

http://decoslearning.org/

bildung Arbeitsmarkt Kososvo

ALLED – Aligning education with labour market needs in Kosovo

Das übergeordnete Projektziel war die Unterstützung wichtiger nationaler Verwaltungs- und Regulierungsinstitutionen im Bereich Bildung und Arbeitsmarkt, einschließlich des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Technologie (MEST), des Ministeriums für Arbeit und Soziales (MLSW), der Nationalen Qualifizierungsbehörde (NQA), der Akkreditierungsagentur des Kosovo (KAA) und anderer nationaler Bildungsbehörden bei der Reform des Bildungssystems, um die Bildung mit den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes zu verknüpfen und den Europäischen Rahmen für Schlüsselkompetenzen widerzuspiegeln.

Dieses Projekt wurde durch die ADA (Austrian Development Agency) finanziert.

http://www.alledkosovo.com/

ALMME – Active Labour Market Measures for Employability  in Montenegro

Das übergeordnete Ziel dieses ESF Projektes war es, die lokalen Arbeitsmarktbehörden zu unterstützen und Maßnahmen der Aktiven Arbeitsmarktpolitik zu implementieren bzw. die Wirksamkeit bestehender Maßnahmen zu erhöhen.

Dabei haben wir folgenden lokale Behörden unterstützt:

  • Ministerium für Arbeit und Soziales (Abteilung für Programmierung und Implementierung von EU-Fonds)
  • Arbeitsmarktagentur von Montenegro und ihre lokalen Niederlassungen

INVEST – Investment in human resources, more opportunities for employment  (Rumänien)

Dieses Projekt hatte das Ziel, einen Schritt in Richtung Gleichberechtigung im beruflichen Bereich in ländlichen Gebieten um Bukarest zu machen. Nachhaltige Entwicklung, Innovation und technologische Entwicklung spielten in dem Projekt eine dominante Rolle.

Zusätzlich wurde der Wissenstransfer bei der Entwicklung von Curricula für berufliche Ausbildungen berücksichtig. Daher wurden Aktivitäten im Gesundheits- und IKT-Sektor, aber auch im unternehmerischen Bereich umgesetzt. Das Ziel war es, die rumänischen Humanressourcen für die europäische wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Die Kombination von lebenslangem Lernen und dem Arbeitsmarkt konnte eine höhere Arbeitsmarktbeteiligung der ländlichen Bevölkerung ermöglichen. Die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt und die Unterstützung der geografischen und beruflichen Mobilität waren Ziele dieses Projekts.

 

Aufbau eines Nachhaltigkeits-Gütesiegels mit Schwerpunkt Energieeffizienz und Umwelt für albanische Tourismusbetriebe (Albanien)

Ausgewählte albanische Unternehmen aus Tourismus und angrenzenden Branchen verbesserten ihre Ökoeffizienz und erhielten in diesem von der GIZ geförderten Projekt einen nachhaltigen Zugang zu Qualifizierungsmöglichkeiten im Bereich des Umweltmanagements.